Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Ich werde von einer Behörde geladen

Grundsätzlich ist der Ladung einer Behörde Folge zu leisten. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie als Zeuge geladen sind, das heißt einer Behörde Auskunft darüber geben müssen, was Sie gesehen, gehört oder erlebt haben.

Einer Ladung nicht Folge leisten müssen Parteien in einem Zivilverfahren (mit wenigen Ausnah­men, z.B. im Scheidungsverfahren ist persönliche Anwesenheit doch erforderlich und kann not­falls erzwungen werden) oder in bestimmten (Bagatell)Strafverfahren, in denen ein Abwesenheitsurteil gefällt werden kann.

In allen sonstigen Verfahren kann die Anwesenheit einer Verfahrenspartei, jedenfalls eines Zeugen notfalls durch Vorführung er­zwungen werden.

Einzuvernehmende Personen sind darüber zu belehren, in welcher Funktion sie einvernommen werden (z.B. Beschuldigter, Zeuge, oder sonstige Auskunftsperson). Beschuldigte müssen darauf hingewiesen werden, dass sie keine Aussage machen müssen. Zeugen sind auf ihre Ent­schlagungsrechte hinzuweisen (z.B. nahe Verwandte hinsichtlich ihrer Angehörigen, Priester, Rechtsanwälte und Ärzte hinsichtlich ihrer Verschwiegenheitsverpflichtung und dergleichen).

Während Beschuldigte in einem Strafverfahren nichts sagen müssen sind Zeugen verpflichtet, an sie gestellte Fragen wahrheitsgemäß zu beantworten. Eine falsche Zeugenaussage kann ein ge­richtliches Nachspiel nach sich ziehen.

Nicht - im Gegensatz zur landläufigen Meinung – strafbar ist die gänzliche unberechtigte Verweigerung der Aussage. In diesem Fall kann allerdings in letzter Konsequenz die sogenannte Beugehaft über den sich Weigernden ver­hängt werden.

Sollte es – gleichgültig ob Partei oder Zeuge – für Sie aus welchen Gründen auch immer nicht möglich sein, einer Zeugenladung nachzukommen, empfiehlt es sich, rechtzeitig mit der Behörde Kontakt aufzunehmen. Im Regelfall wird man seitens der Behörde bemüht sein, ihren diesbezügli­chen Wünschen um Terminverschiebung nachzukommen.